Studieren und Migräne – so fühlt sich das an – Muräne Stories No. 11

Schon in der Abi-Zeit hatte ich Migräne mit Aura. Ziemlich ätzend. Und ziemlich unverstanden von meinen Mitschülern. Gut, dass Gleichaltrige davon keine Ahnung und dafür auch kein Verständnis haben, war für mich allgemein noch verkraftbar. Aber, dass sich dieses Bild an einer staatlichen großen Universität fortsetzen musste, wo das Hauptproblem nicht die Kommilitonen, sondern die Professoren waren ist doch erschreckend.

Wie schon in meiner Schmerzgeschichte beschrieben, studierte ich schon an zwei Orten. An einer Universität und an einer Fachhochschule. Beides leider eher negative Erfahrungen. Deshalb wage ich zum Sommersemester einen neuen Anlauf!

Wie ist es also zu studieren, wenn man chronische Schmerzen und Migräne hat?

Bei mir war es so:

  • Ich hatte Schwierigkeiten, Hausarbeiten und Aufgaben in Gruppen fristgerecht fertigzubekommen. Und Probleme Termine einzuhalten, da ich nie sagen konnte, wann ich krank bin und wann nicht.
  • Ich musste jede einzelne Klausur mit Schmerzen schreiben. Ein Wunder, dass ich alle bestanden habe!
  • Ich musste mich ständig für meine Erkrankungen entschuldigen und rechtfertigen!
  • Ich musste schlussendlich realistische Ziele stecken und meine Karriere-Träume an den Nagel hängen!
  • Ich musste mein Engagement begraben!
  • Wenn ich richtig unter Druck stand, schrieb ich Hausarbeiten auch mit Migräne und machte richtig viele Fehler: Rechtschreibfehler, weil ich nicht mehr schreiben konnte, Syntax- und sonstige Fehler, durch Sätze die gar keinen Sinn ergaben.
  • Während die Freunde auf WG-Partys waren oder netflixten, lag ich entweder mit Migräne im Bett oder lernte.

Meine Strategien für das neue Studium

  • Früh anfangen! Wie ich es auch in der Schule schon tat: Bei Aufgaben, die ich alleine machen durfte, wie für eine Klausur lernen, fing ich viel früher an zu lernen. Dadurch darf man auch einen Tag nichts tun bzw. krank sein.
  • Aufklären! Und zwar alle und von Anfang an!
  • Antrag auf Nachteilsausgleich direkt stellen!
  • Beratung von der Hochschule und dem Studentenwerk früh einholen!

Was mir geholfen hat und welche Möglichkeiten es gibt, findet ihr in diesem Beitrag.

Hinterlasst gerne eure Erfahrungen in einem Kommentar!

Viele Grüße,

Anna

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: