Das kannst Du selbst gegen Migräne tun! – Nicht-medikamentöse Prophylaxe gegen Migräne

Im Akutfall, kann ich meine Muräne in ihrem Zimmer einsperren, indem ich ein Triptan nach ihr werfe. Und vorbeugend nutze ich Medikamente. Aber Du kannst tatsächlich mehr tun, als Medikamente zu nehmen.

Die nachfolgenden Tipps werden Deine Migräne NICHT heilen, denn das geht nicht. Migräne ist unheilbar. Aber diese Dinge können Dir Dein Leben mit der Migräne erleichtern.

Sport

Ach je, jetzt kommt das Fieseste zu erst, oder magst Du Sport? Ob Du es magst oder nicht, es ist wichtig. Migräniker:innen sollten keine Leistungsportler werden, sondern moderaten Ausdauersport betreiben und das möglichst alle 48 Stunden. Was fällt denn unter moderat? Dazu gehören Radfahren, schnelles Gehen (das ist nicht Joggen) oder schwimmen.

Entspannung

Schlafen

Es ist wichtig, dass Du jeden Tag (auch am Wochenende!) zur gleichen Zeit aufstehst und ins Bett gehst. Zu viel oder zu wenig Schlaf kann Attacken triggern. Die Regel gilt auch im Urlaub und auf Reisen.

Ernährung und Essenszeiten

Ich hab mal eine Woche vegan und auch Nahrungsergänzungsmittel getestet und darüber geschrieben (und gesprochen).

Das Zauberwort ist Regelmäßigkeit

Die vorbeugenden Maßnahmen bringen nur etwas, wenn Du diese regelmäßig tust. Das Migräne-Gehirn liebt Regelmäßigkeit. Dazu gehören ein strukturierter Tagesablauf, regelmäßig schlafen, essen, Sport und Entspannung.

Diese Maßnahmen habe ich während meines Aufenthalts in der Schmerzklinik Kiel gelernt. Ich darf keine medizinische Beratung machen und daher bezieht sich dieser Beitrag auf meine persönliche Erfahrungen und Kenntnisse.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: