„Ich habe schon alles mögliche ausprobiert.“ – Interview mit Michael – Muräne Stories No.118

Wer bist Du und was machst Du?

Wie lange hast Du schon Migräne? Wann fing das an, gab es eine bestimmte Situation an die Du Dich erinnerst?

Migräne habe ich seit ca. 1991, Mitte 1991 wurde ich arbeitslos, habe dann 1992 noch mal für ein halbes Jahr als Bankkaufmann gearbeitet. Dann im Lauf der nächsten jahre wurden meine Migräneanfälle immer häufiger und heftiger, dazu auch Spannungskopfschmerzen.

Welche Migräneform(en) hast Du und wie äußert sie sich?

Ich habe Migräne rechts und auch manchmal beidseitig, aber überwiegend rechts, mit teilweise Übelkeit und heftigem erbrechen, bis nichts mehr raus kommt, dazu kommen linksseitige Kopfschmerzen, welche lt. Aussagen meiner Ärzte auch Migräne sein sollen, die sich aber nicht oder kaum mit Medikamenten behandeln lassen, immer in Verbindung mit linksseitigem Druck vom Magen aus (steht wohl in Verbindung mit meiner Refluxkrankheit/Zwerchfellbruch – nehme ich zumindest an, konnte mir aber bis jetzt noch niemand erklären).

Wie heißt Deine Migräne?

Ich habe ihr noch keinen Namen gegeben.

Wie geht es Dir heute und wie hat sich Dein Umgang damit verändert?

Seit 2010 bin ich in neurologischer Behandlung und bekomme Sumatriptan Tabletten und nasales Triptanspray , seit 2017 benutze ich das Cefaly Gerät und abends vor dem Schlafen im Bett höre ich eine Entspannungs-CDs, dazu nehme ich eine halbe Tablette Trimipranin. In den letzten Jahren sind die Anfälle mit heftigen Erbrechen weniger geworden und in diesem Jahr noch nicht aufgetreten. Ich benutze seit diesem Jahr die Migräne App der Schmerzklinik Kiel. Ich habe aber immer noch ca. 4 – 6 rechtseite Anfälle und ca. 2-3 linksseitige sogenannte migräne im Monat

Wie beeinträchtigt Dich die Migräne im Beruf und in der Freizeit?

Meistens treten die Anfälle kurz vor dem schlafen gehen auf , oder gegen morgen so um 4 – 5 Uhr. Da meistens die Triptane helfen, komme ich einigermaßen über den Tag, bi aber trotzdem, da ich mittlerweile auch noch andere Erkrankungen habe und generell schlecht schlafe, oft wie „gerädert“. Da ich nicht mehr berufsstätig bin , ist das nicht mehr so schlimm wie früher.

Was ich hilft Dir im Umgang mit der Migräne?

siehe Punkt 4 und mittlerweile etwas mehr Gelassenheit und ich bin gerne in der natur und laufe viel, ich habe leider keine Hunde mehr, die fehlen mir schon.

Wie hat Dein Umfeld auf Deine Migräne reagiert und wie reagieren heute noch Menschen, denen Du davon erzählst?

Migräne wurde und wird leider immer noch kaum als schwere Erkrankung wahrgenommen, auch in meiner Familie, so nach dem Motto , du immer mit deiner Migräne.

Was hilft Dir im Migräne Anfall?

Da helfen nur noch Triptane, andere Schmerztabletten helfen mir überhaupt nicht mehr.

Was hast Du schon ausprobiert und was möchtest Du noch ausprobieren?

Siehe Punkt 4 , ich habe schon alles mögliche ausprobiert, autogenes Training und Progressive Muskelentspannung, Biofeedback (in Reha).

Was möchtest Du Migräne-Kämpfer:innen sagen?

Nie aufgeben.

Was möchtest Du Menschen ohne Migräne sagen?

Nehmt diese Erkrankung endlich ernst.

Hast Du ein Lebensmotto, einen Spruch, der Dir Kraft gibt?
Vielleicht eine suggestion aus dem autogen Training,
ich bin stark und kräftig und gesund.

Vielleicht eine Suggestion aus dem autogenen Training,
Ich bin stark und kräftig und gesund.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: